Nairobi (AFP) Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong'o hat sich an die Spitze einer neuen Anti-Wilderei-Kampagne in ihrem Heimatland Kenia gesetzt. Die 32-jährige Schauspielerin sagte am Dienstag, ihr Besuch eines Nationalparks und einer Auffangstelle für verwaiste Elefantenjunge habe ihr "Leben verändert". Sie habe erstmals eine so innige Erfahrung mit Elefanten gemacht. "Es hat mich umgehauen, wie groß sie sind, wie ruhig sie sind." Es sei "wirklich eine atemberaubende Erfahrung" gewesen, sagte Nyong'o.