Haas bei 15. Wimbledon-Teilnahme in Runde zwei - Zverev auch weiter

London (dpa) - Tommy Haas hat bei seinem 15. Wimbledon-Start die zweite Runde erreicht. Der 37-Jährige gewann am Montag bei dem Grand-Slam-Klassiker in London 6:2, 6:3, 4:6, 6:2 gegen den Serben Dusan Lajovic. Der älteste Spieler im Hauptfeld trifft jetzt auf den an Nummer sieben gesetzten Kanadier Milos Raonic. Ebenso kam Alexander Zverev bei seiner Grand-Slam-Premiere weiter. Der 18 Jahre alte Hamburger entschied das erste Fünf-Satz-Match seiner Karriere gegen Teimuras Gabaschwili aus Russland mit 6:3, 1:6, 6:3, 3:6, 9:7 für sich. Ausgeschieden sind Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer, Jan-Lennard Struff und Benjamin Becker.

Petkovic mit 6:0, 6:0-Sieg in zweite Wimbledon-Runde - Aus für Becker

London (dpa) - Mit einem beeindruckenden 6:0, 6:0-Erfolg ist Andrea Petkovic beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon in die zweite Runde eingezogen. Die 27 Jahre alte Tennisspielerin aus Darmstadt ließ der Amerikanerin Shelby Rogers am Montag bei ihrem Sieg in nur 39 Minuten keine Chance. Der Weltranglisten-14. unterliefen nur zwei unerzwungene Fehler. Damit erreichte sie als zweite Deutsche nach Anna-Lena Friedsam die nächste Runde.

Niederländischer Verband bestätigt: Hiddink kein Bondscoach mehr

Zeist (dpa) - Guus Hiddinks Engagement als niederländischer Fußballnationaltrainer ist nach nicht mal einem Jahr bereits wieder vorbei. Der Vertrag mit dem 68-Jährige ende zum 1. Juli, teilte der Verband am Montagabend auf seiner Homepage mit. In der EM-Qualifikation liegt die niederländische Mannschaft in der Gruppe A nur auf dem dritten Platz hinter Spitzenreiter Island und der Tschechischen Republik. "Ich finde es schade, dass es so gelaufen ist", sagte Hiddink, der den Posten im August 2014 übernommen hatte.

UEFA will FIFA-Neuwahlen weiterhin noch in diesem Jahr

Prag (dpa) - Die UEFA hält am Wunschtermin für die Neuwahlen an der Spitze des Weltverbandes FIFA noch in diesem Jahr fest. Das betonte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach am Montag am Rande einer Sitzung des Exekutivkomitees der Europäischen Fußball-Union in Prag. Man wolle die Neuwahlen am liebsten noch in diesem Jahr, sagte Niersbach, nachdem FIFA-Präsident Joseph Blatter jüngst genau das als eher unwahrscheinlich dargestellt hatte. "Ein realistischer Termin" sei für den Kongress Anfang 2016, hatte der 79-Jährige in einem am Wochenende veröffentlichten Interview gesagt.

FFP: UEFA führt die Möglichkeit einer Selbstanzeige ein

Prag (dpa) - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat bei der Überarbeitung der Regularien zum Financial Fair Play (FFP) die Möglichkeit einer Selbstanzeige eingeführt. Damit können sich zukünftig betroffene Profi-Clubs proaktiv an die UEFA wenden und eine freiwillige Vereinbarung zur Restrukturierung ihrer Finanzen beantragen. Dieses sogenannte "Voluntary Settlement Agreement" stellte der europäische Verband am Montag im Anschluss an das Meeting der UEFA-Exekutive in Prag vor.

Biedermann-Konkurrent Agnel beendet Saison: Kein WM-Start

Paris (dpa) - Paul Biedermanns Konkurrent Yannick Agnel hat die Schwimm-Saison aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig beendet und wird daher nicht bei den Weltmeisterschaften an den Start gehen. Der 23 Jahre Olympiasieger und Weltmeister über 200 Meter Freistil gab seine Entscheidung am Montag in einem Statement auf der Homepage des französischen Verbandes bekannt. Wegen einer Rippenfellentzündung, unter der Agnel seit Anfang dieses Monats litt, habe er nicht trainieren können.

Bayern-Basketballer erhalten Wildcard für Euroleague

Frankfurt/Main (dpa) - Der FC Bayern München vertritt den deutschen Basketball in der kommenden Saison neben Champion Brose Baskets Bamberg in der Euroleague. Der Vizemeister erhielt am Montagabend eine Wildcard für die Spielzeit 2015/16 in der Königsklasse. ALBA Berlin ging dagegen leer aus und spielt neben ratiopharm Ulm und den Telekom Baskets Bonn im Eurocup.

Deutsche Männer-Staffel holt Gold beim WM-Auftakt

Berlin (dpa) - Die deutsche Männer-Staffel hat zum Auftakt der Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf überraschend den Titel gewonnen. Der Berliner Alexander Nobis (25) und Marvin Dogue (19) aus Potsdam nutzten am Montag im Berliner Olympiapark den Heimvorteil zu dem unerwarteten Erfolg. Das Team von Bundestrainer Christian Sandow verwies in einem spannenden Wettkampf Russland und Polen auf die Plätze zwei und drei. Die Entscheidung fiel im abschließenden Combined, der wegen eines Defektes in der Laser-Anlage mit 45 Minuten Verspätung begann. Titelverteidiger Frankreich war nicht am Start.

Laboureur/Sude überraschen Brasilien - Auch Holtwick/Semmler weiter

Amsterdam (dpa) - Nach Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben auch Chantal Laboureur und Julia Sude die K.o.-Phase bei der Beachvolleyball-WM in den Niederlanden erreicht. Das aufstrebende deutsche Duo Laboureur/Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) überraschte am Montag in Amsterdam im abschließenden Gruppenspiel die favorisierten Brasilianerinnen Juliana/Antonelli mit 2:1 (21:17, 19:21, 15:13) und geht mit einer makellosen Bilanz von drei Siegen in drei Partien in die K.o.-Phase. Auch die Berlinerinnen Holtwick/Semmler schlossen bei ihrer vierten Weltmeisterschaft die Vorrunde mit drei Siegen ab.

Cech-Wechsel von Chelsea zu Arsenal perfekt

London (dpa) - Der Wechsel von Torwart Petr Cech vom FC Chelsea zum Londoner Stadtrivalen FC Arsenal ist perfekt. Der englische Meister FC Chelsea gab am Montag bekannt, dem Transfer zugestimmt zu haben. Der 33 Jahre alte tschechische Fußball-Nationalkeeper spielte insgesamt elf Jahre für die "Blues". Nach Angaben des FC Arsenal unterzeichnete Cech dort einen langfristigen Vertrag. Über die Ablösesumme machten die "Gunners" aber ebenso keine Angaben wie über die genaue Dauer seines Kontrakts.