Beirut (AFP) Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben von Aktivisten in Syrien erstmals zwei Frauen enthauptet. Den Opfern sei "Hexerei" vorgeworfen worden, woraufhin die Frauen und ihre Ehemänner am Sonntag und Montag in der Provinz Deir Essor getötet worden seien, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag mit. Es sei das erste Mal, dass die Beobachtungsstelle Kenntnis davon erhalten habe, dass IS-Kämpfer Frauen enthauptet hätten.