Washington (AFP) Nach dem Anschlag auf ein Strandhotel in Tunesien mit 38 Todesopfern hat auch die US-Regierung ihre Solidarität mit der jungen Demokratie in Nordafrika bekundet. Präsident Barack Obama habe "das tunesische Volk für sein Bekenntnis gelobt, in der Ablehnung von Terrorismus stark und geeint zusammenzustehen", teilte das Weiße Haus am Montag in Washington mit. Dem tunesischen Staatschef Beji Caid Essebsi sprach der US-Präsident seine "Anteilnahme und Unterstützung" aus. Er bot Essebsi die Hilfe der USA bei der Aufklärung des Anschlags vom vergangenen Freitag an.