Blagnac (AFP) In der Krise um Griechenland hat der französische Premierminister Manuel Valls dem Eindruck widersprochen, es gebe dabei Divergenzen zwischen Paris und Berlin. Valls dementierte am Donnerstag im südfranzösischen Toulouse "ausdrücklich" jegliche "Distanzierung" zwischen den beiden Regierungen. Zugleich rief er die Griechen auf, bei dem Referendum am Sonntag über die Reformforderungen der Gläubiger "mit offenen Augen abzustimmen". Sie sollten "alle Konsequenzen" eines möglichen "Nein" bei der Abstimmung bedenken - bis hin zu einem Ausscheiden aus der Euro-Zone.