Turin (SID) - Champions-League-Finalist Juventus Turin hat ein 80-Millionen-Angebot des spanischen Triple-Gewinners FC Barcelona für seinen französischen Starspieler Paul Pogba abgelehnt. "Sie haben uns 80 Millionen Euro geboten, aber wir haben abgelehnt. Paul steht nicht zum Verkauf", sagte Juve-Sportdirektor Beppe Marotta der Gazzetta dello Sport.

Marotta, der in Mailand Barcelona-Abgesandte traf, bewerte das Angebot der Spanier als unzulänglich. Der Vertrag des französischen Nationalspielers läuft bis 30. Juni 2016. Auch der englische Ex-Meister Manchester City hatte zuletzt Interesse an dem 22-Jährigen signalisiert. Juve hatte vor gut zwei Wochen Weltmeister Sami Khedira von Real Madrid verpflichtet.