Bamako (AFP) Bei einem Angriff im Nordwesten Malis sind fünf UN-Soldaten getötet worden. Die aus Burkina Faso stammenden Blauhelmsoldaten seien am Donnerstag zwischen Timbuktu und Gundam von "Terroristen" getötet worden, hieß es aus Kreisen der UN-Mission in Mali (Minusma). Neun weitere UN-Soldaten aus Burkina Faso seien verletzt worden.