Dallas (SID) - Die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki haben offenbar auf dem Transfermarkt der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA den ersehnten großen Coup gelandet. Wie der US-Sender ESPN unter Berufung auf Quellen aus der Liga berichtet, haben sich die Mavs mit Starcenter DeAndre Jordan auf einen Vertrag geeinigt.

Demnach stimmte der 27-Jährige, der nach sieben Saisons bei den Los Angeles Clippers zum vertragslosen "Free Agent" geworden war, einem vierjährigen Engagement bei den Mavericks zu, das ihm 80 Millionen US-Dollar (72 Millionen Euro) einbringt. Dank einer Klausel kann der gebürtige Texaner nach drei Jahren aus dem Vertrag aussteigen.

Der 2,11-m-Hüne führte die Liga in der vergangenen Saison mit 15,0 Rebounds pro Spiel an, gemeinsam mit Blake Griffin und Spielmacher Chris Paul bildete er eines der gefürchtetsten Trios der NBA - dennoch scheiterten die Clippers im NBA-Viertelfinale an den Houston Rockets. Jordan stand bei diversen Teams auf dem Wunschzettel, darunter die Losa Angeles Lakers und die New York Knicks.