Berlin (AFP) Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat mit Blick auf das sogenannte E-Health-Gesetz den Nutzen der digitaler Kommunikation für den Patienten hervorgehoben. "Digitale Vernetzung kann Leben retten und stärkt die Patienten", erklärte Gröhe am Freitag in Berlin anlässlich der ersten Lesung des Gesetzes im Bundestag. Das gemeinsam mit der Bundesdatenschutzbeauftragten und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik entwickelte System biete dabei den "bestmöglichen Schutz" der Patientendaten.