London (AFP) Eine Woche nach dem Anschlag auf ein Strandhotel in Tunesien hat Großbritannien als das am schlimmsten betroffene Land mit einer Schweigeminute der Opfer gedacht. An dem Gedenken am Freitagmittag (13.00 Uhr MESZ) beteiligten sich auch Königin Elizabeth II. und Premierminister David Cameron. Eine Trauerfeier wurde zudem von der britischen Botschaft in Tunesien auch am Anschlagsort nahe der Küstenstadt Sousse abgehalten.