Athen (AFP) Dem griechischen Referendum über die Forderungen der internationalen Geldgeber steht von juristischer Seite nichts mehr im Weg. Das Oberste Verwaltungsgericht des Landes billigte am Freitagabend die Abhaltung der für Sonntag geplanten Volksabstimmung. Regierungschef Alexis Tsipras warb erneut für eine Ablehnung der Reformen und forderte einen Schuldenschnitt für sein Land. Der Euro-Rettungsfonds (EFSF) stellte unterdessen für Griechenland den Zahlungsausfall fest.