Berlin (dpa) - Schüler sollen nach einem Vorschlag der CDU künftig einen "Ernährungsführerschein" machen. Die parteiinterne Kommission "Nachhaltig leben - Lebensqualität bewahren" unter Leitung der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner schlägt vor, Wissen über Ernährung und Lebensmittel zum Bestandteil von Schulunterricht machen. In dem Papier, das der "Rhein-Zeitung" vor der Veröffentlichung vorlag, heißt es: "Alle Schüler sollen einen Ernährungsführerschein machen können." Der Abschlussbericht dieser Kommission soll am Vormittag veröffentlicht werden.