Den Haag (SID) - Die früheren EM-Zweiten Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben bei der Beachvolleyball-WM in den Niederlanden den Einzug ins Finale verpasst. Das Duo aus Essen unterlag in Den Haag im Halbfinale den Brasilianerinnen Taiana Lima/Fernanda Alves am Freitagabend klar mit 0:2 (12:21, 15:21).  

Im Spiel um Bronze treffen Holtwick/Semmler am Samstag auf die Verlierer des zweiten Halbfinals zwischen den brasilianischen Paarungen Barbara/Agatha und Antonelli/Juliana. Es wäre Deutschlands insgesamt fünfte Podiumsplatzierung in der 18-jährigen WM-Geschichte. 

"Wir sind ein bisschen überrollt worden. Wir hatten nicht den Hauch einer Chance", sagte die 31 Jahre alte Holtwick: "Unsere Energie dürfen wir nicht in Frust, sondern in das kleine Finale investieren." Semmler (29) meinte: "Die Niederlage ist eindeutig eine sportliche Sache, das hatte mit dem Kopf nichts zu tun."

Gegen Lima/Fernando war das deutsche Duo im ersten Satz weitgehend chancenlos und lag schnell mit 3:8 zurück. Durchgang zwei war ausgeglichener, in der entscheidenden Phase gelangen aber den Brasilianerinnen die wichtigen Punkte.

Die Olympia-Neunten Holtwick/Semmler, die bei der EM 2010 in Berlin mit Silber ihre bislang einzige Medaille bei einem internationalen Championat gewonnen und vor zwei Jahren das WM-Achtelfinale noch verpasst hatten, waren in den beiden Runden zuvor ohne Satzverlust geblieben.