Berlin (SID) - Fabian Liebig (Potsdam) ist bei der Heim-WM der Modernen Fünfkämpfer in Berlin nach der zweiten Disziplin zurückgefallen. Der einzige deutsche Starter holte beim Fechten nur 160 Punkte und liegt mit insgesamt 479 Zählern auf Position 35 unter 36 Athleten. Die erste Disziplin 200-m-Freistilschwimmen hatte Liebig in 2:07,23 Minuten abgeschlossen und 319 Punkte erzielt. Anschließend kam er im Fechten auf 10:25-Siege, im "Bonusfechten" erreichte er keinen weiteren Erfolg.

Am Samstag greifen Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) und Janine Kohlmann (Potsdam) nach den Medaillen. Zudem geht es auch um drei Olympiatickets für die Spiele in Rio de Janeiro im kommenden Jahr.

Bei den Männern waren am Mittwoch der deutsche Meister Patrick Dogue, Christian Zillekens (beide Potsdam) und Matthias Sandten (Bonn) in der Qualifikation ausgeschieden. Die beiden Staffel-Weltmeister Marvin Dogue (Potsdam) und Alexander Nobis (Berlin), die am Montag mit Gold die bisher einzige deutsche Medaille gewonnen hatten, sind im Einzel nicht am Start.