Hamburg (SID) - Der Harvestehuder THC muss auf dem Weg ins Finale um die deutsche Hockeymeisterschaft am Samstag eine hohe Hürde nehmen. Der Titelverteidiger um den zweimaligen Olympiasieger Tobias Hauke trifft bei der Endrunde am Hamburger Rothenbaum auf den Lokalrivalen Uhlenhorster HC (18.45 Uhr). "Wer jetzt noch ein Motivationsproblem haben sollte, der sollte lieber mit dem Hockeyspielen aufhören", sagte HTHC-Trainer Christoph Bechmann.

Bereits zuvor ermitteln der sechsmalige Titelträger Rot-Weiss Köln und der Crefelder HTC den ersten Finalisten (16.30). Das Endspiel findet am Sonntag um 14.30 Uhr statt.

Enge Partien sind auch zwischen den vier Damenteams zu erwarten, die in der Endabrechnung der Hauptrunde nur vier Punkte trennten. Zunächst messen sich am Samstag Titelverteidiger Rot-Weiss Köln und der Münchner SC (12.00), bevor der Düsseldorfer HC und der UHC Hamburg (14.15) den zweiten Teilnehmer für das Finale am Sonntag ermitteln (11.30). "Das sind die vier klar besten Teams der Liga, die ein enorm hohes spielerischen Niveau bieten können", sagte UHC-Trainer Claas Henkel.