Washington (AFP) Der von den USA gesuchte Extremistenführer und frühere Bin-Laden-Gefolgsmann Seifallah Ben Hassine ist einem Medienbericht zufolge bei einem US-Luftangriff in Libyen getötet worden. Wie die "New York Times" am Freitag berichtete, wurde der gebürtige Tunesier Mitte vergangenen Monats bei einem Angriff getötet, der dem algerischen Dschihadistenführer Mokhtar Belmokhtar galt. Dem Bericht zufolge wurde der Tod Hassines von einem Regierungsvertreter in Washington bestätigt.