Berlin (AFP) Rund 2500 Menschen haben am Samstag in Berlin mit einem "Essensretter-Brunch" gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln protestiert. Zu der Aktion eingeladen hatten die Welthungerhilfe und die Umweltorganisation WWF im Namen der Initiative "Genießt Uns!". Bestückt wurde das Brunch-Buffet nach Angaben der Veranstalter ausschließlich mit Lebensmitteln, die sonst in der Mülltonne gelandet wären, obwohl sie höchsten Qualitätsansprüchen genügen.