Athen (AFP) In einem mit Spannung erwarteten Referendum haben die Griechen am Sonntag über die Sparvorgaben der internationalen Geldgeber abgestimmt - und letztlich auch über die Zukunft ihres Landes in der Eurozone. Ministerpräsident Alexis Tsipras warb bei der Stimmabgabe in Athen erneut für ein Nein zur Sparpolitik: Von der Volksabstimmung werde die Botschaft ausgehen, dass die Griechen nicht nur in Europa bleiben, sondern dort auch "in Würde" leben wollten. Letzte Umfragen sagten ein knappes Ergebnis voraus.