Bogotá (AFP) Die kolumbianische Regierung ist auch vor dem Abschluss der Friedensverhandlungen mit der linken Farc-Guerilla zu einer beiderseitigen Waffenruhe bereit. "Wir sind bereit, eine Waffenruhe zu akzeptieren, vorausgesetzt sie ist ernsthaft, beidseitig, definitiv und überprüfbar", sagte der Chefunterhändler der Regierung, Humberto de la Calle, in einem am Sonntag veröffentlichten Interview. Zudem müsste die Farc "ihrer rechtlichen Verantwortung" gerecht werden und eine nationale und internationale Überprüfung zulassen.