Kano (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag auf christliche Gläubigen in Nigeria sind am Sonntag fünf Menschen getötet worden. Nach Polizeiangaben drang der Attentäter am Morgen in eine Kirche in Potiskum im nordöstlichen Bundesstaat Yobe ein und brachte seinen Sprengsatz zur Explosion. Der Pastor sowie vier Gläubige wurden getötet. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Die radikale Islamistengruppe Boko Haram verübte jedoch in der Vergangenheit bereits wiederholt Anschläge in Potiskum.