Lagos (AFP) Bei mehreren Selbstmordanschlägen im Nordosten Nigerias sind zahlreiche Menschen getötet worden. Am Sonntagmorgen sprengte sich ein Attentäter in einer Kirche in Potiskum im Staat Yobe in die Luft und riss fünf Menschen mit in den Tod, wie die Polizei mitteilte. In dem Dorf Zabarmari nahe Maiduguri im Staat Borno hatten zuvor insgesamt sechs Attentäter ihre Sprengsätze gezündet und dutzende Menschen getötet.