Leipzig (AFP) Rund fünf Wochen nach einem Brandanschlag auf eine Asylbewerberunterkunft im sächsischen Hoyerswerda hat die Polizei drei mutmaßlich Täter ermittelt. Die 19, 20 und 25 Jahre alten Tatverdächtigen haben gestanden, Anfang Juni einen Brandsatz auf die Flüchtlingsunterkunft geworfen zu haben, wie das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der sächsischen Polizei am Freitag in Leipzig mitteilte.