Wien (AFP) Die Wiener Atomverhandlungen mit dem Iran sind in eine weitere Verlängerung gegangen. Der britische Außenminister Philipp Hammond sprach am Freitag von "quälend langsamen" Verhandlungen und kündigte weitere Gespräche für Samstag an. Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif warf den Unterhändlern mehrerer Länder der 5+1-Gruppe vor, "überzogene Forderungen" zu stellen. Der russische Präsident Wladimir Putin verhieß dennoch einen "baldigen" Kompromiss.