Wien (AFP) In Wien ist am Freitag ein Prozess gegen zwei Kasachen wegen eines Doppelmords in ihrer Heimat mit Freisprüchen zu Ende gegangen. Angeklagt waren der frühere kasachische Geheimdienstchef Alnur Mussajew und der ehemalige Leibwächter Wadim Koschlijak, die verdächtigt worden waren, zwei im Jahr 2011 tot aufgefundene Bankmanager ermordet zu haben. Mussajew wurde am Freitag in allen Anklagepunkten freigesprochen, Koschlijak wurde teilweise freigesprochen. Für schuldig befunden wurde er jedoch der Beihilfe zur Entführung. Die Haftstrafe ist jedoch bereits durch die Untersuchungshaft abgegolten.