Ankara (AFP) Mehr als einen Monat nach den Parlamentswahlen in der Türkei sollen am Montag die Gespräche zur Bildung einer Koalitionsregierung beginnen. Er werde zunächst Sondierungsgespräche mit der zweitstärksten Kraft im Parlament, der linksnationalen CHP, führen, kündigte Ministerpräsident Ahmet Davutoglu am Freitag an. Für Dienstag seien Treffen mit der rechtsgerichteten MHP und für Mittwoch mit der Kurdenpartei HDP vorgesehen. Diese hatte allerdings bereits im Vorfeld ein Bündnis mit der islamisch-konservativen AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan ausgeschlossen.