Berlin (AFP) Die Parteien in Deutschland finden kein Mittel gegen den Schwund ihrer Mitglieder. Im Laufe des Jahres 2014 verloren die im Bundestag vertretenen Parteien sowie die FDP zusammengerechnet insgesamt 2,5 Prozent ihrer Mitglieder, wie eine am Mittwoch vorgelegte Untersuchung des Politikprofessors Oskar Niedermayer von der Freien Universität in Berlin ergab. Im Vergleich zum Jahr 1990 verloren die Parteien sogar fast die Hälfte ihrer Mitglieder.