München (AFP) Die Bundeszahnärztekammer hat Forderungen nach einer Männerquote beim Zahnmedizin-Studium zurückgewiesen. Die Kammer halte "Quotenregelungen im Studium nicht für zielführend", sagte Vizepräsident Dietmar Oesterreich in einem am Freitag vorab veröffentlichten Interview mit dem Magazin "Focus". Entsprechende Forderungen waren aus dem niedersächsischen Landesverband des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte gekommen, weil es durch die Art der Vergabe von Studienplätzen Jahrgänge mit einem hundertprozentigem Frauenanteil gebe.