Berlin (AFP) Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat Hilfspakete für die in Griechenland angekommenen Flüchtlinge gefordert. Es gehe um Nothilfe vor Ort wie Medikamente, Lebensmittel und Kleidung, aber auch um die Weiterreise in andere EU-Staaten wie Deutschland, erklärte Pro Asyl am Freitag. Fast 80.000 Flüchtlinge säßen in Griechenland fest. Sie kämen überwiegend aus Syrien, Afghanistan und dem Irak.