Berlin (AFP) Der frühere belgische Ministerpräsident Guy Verhofstadt hat gefordert, aus der Griechenland-Krise Lehren für die Konstruktion der Eurozone zu ziehen. Der Fraktionschef der Liberalen im EU-Parlament sagte der "Berliner Zeitung" vom Freitag, die Eurozone sei "windschief". "Wir haben eine Währungsunion, aber ohne politische Union", fuhr Verhofstadt fort.