Berlin (AFP) In den vergangenen Tagen hat der Flash-Player des US-Softwareanbieters Adobe für negative Schlagzeilen gesorgt - wieder einmal. Eine Sicherheitslücke in dem Programm ermöglichte Kriminellen Angriffe auf die Nutzer. Inzwischen hat Adobe ein Update erstellt, um die Lücke zu schließen. Doch problematische Schwachstellen beim Flash-Player sind keine Seltenheit. So mancher Experte würde das Programm am liebsten abschaffen.