Paris (AFP) Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat sich erneut für Schuldenerleichterungen für Griechenland stark gemacht. Ein neues Hilfsprogramm ohne Schuldenerleichterungen sei nicht tragbar, sagte Lagarde am Freitag im französischen Sender Europe 1. Grundsätzlich seien auch die Eurostaaten dafür, unklar seien aber "Höhe und Modalitäten". Die IWF-Generaldirektorin sprach sich dabei nicht für einen neuen Schuldenschnitt, sondern für eine "bedeutende" Verlängerung der Rückzahlfristen von Krediten und für massive Zinssenkungen aus.