Monaco (SID) - Athen-Olympiasieger Justin Gatlin (USA) bleibt einen Monat vor der Leichtathletik-WM in Peking die klare Nummer eins im 100-m-Sprint. Beim Diamond-League-Meeting in Monaco siegte der wegen seiner Doping-Vergangenheit umstrittene 33-Jährige in 9,78 Sekunden und bleibt seit Ende 2013 ungeschlagen.

US-Meister Tyson Gay wurde in 9,97 Sekunden Zweiter, Frankreichs Europarekordler Jimmy Vicaut (10,02) Dritter.