Kano (AFP) Im Nordosten Nigerias sind am Freitag bei einer Anschlagsserie  mindestens 13 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Laut Polizei führten zwei minderjährige Mädchen Selbstmordattentate in Damaturu, der Hauptstadt des Bundesstaates Yobe, aus. Eine erste Explosion ereignete sich nach Angaben von Einwohnern in der Nähe eines Versammlungsortes von Muslimen, die dort das Ende des Fastenmonats Ramadan feiern wollten, die zweite in 500 Meter Entfernung. Dabei seien zwei Menschen getötet und drei weitere verletzt worden.