Buenos Aires (AFP) Der kanadische Popstar Justin Bieber wird nicht mehr per Haftbefehl gesucht: Ein Gericht im argentinischen Buenos Aires hob am Mittwoch (Ortszeit) den internationalen Haftbefehl gegen den 21-jährigen Teenie-Schwarm auf, die Anschuldigungen wurden aber aufrecht erhalten, wie die Presseagentur DyN berichtete. Bieber wird in Argentinien vorgeworfen, dort im Jahr 2013 einen Leibwächter angewiesen zu haben, einen Fotografen anzugreifen.