Berlin (AFP) Angesichts des Streits um Entschädigungen für die Hinterbliebenen der Germanwings-Katastrophe hat die große Koalition Pläne bekräftigt, solche Fälle rechtlich zu regeln. "Wir wollen, dass ein unwürdiges Geschacher wie derzeit bei der Diskussion um den Germanwings-Absturz nicht mehr notwendig ist", sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, der Internetausgabe der "Welt" vom Donnerstag. Menschen, die ihre engsten Angehörigen verloren haben, müssten sich aufgrund der unklaren Gesetzeslage gerade auf einen "öffentlichen Basar" begeben.