Athen (AFP) Nach der Verabschiedung eines von den Geldgebern geforderten zweiten Maßnahmenpakets durch das griechische Parlament werden am Freitag Gespräche mit Vertretern der internationalen Institutionen in Athen erwartet. Das teilte das griechische Finanzministerium am Donnerstag mit. Der Internationale Währungsfonds (IWF) erklärte derweil, er rechne mit schwierigen Verhandlungen über ein drittes Kreditprogramm für das vom Staatsbankrott bedrohte Griechenland.