Brüssel (AFP) Die Gläubiger-Institutionen sind nach Angaben der EU-Kommission zufrieden mit den jüngsten Reformbeschlüssen des griechischen Parlaments, die Voraussetzung für ein neues Hilfsprogramm sind. Damit sei die zweite Serie geforderter Reformen "rechtzeitig und in insgesamt zufriedenstellender Weise" umgesetzt worden, erklärte eine Kommissionssprecherin über den Kurznachrichtendienst Twitter am Donnerstag. Sie verwies dabei auf eine "erste Bewertung" durch die Kommission, die Europäische Zentralbank (EZB) und den Internationalen Währungsfonds (IWF).