Mailand (AFP) Der italienische Sportwagenhersteller Ferrari macht sich startklar für die Börse. Bei der US-Börsenaufsicht habe Ferrari einen Antrag auf Aufnahme an der New Yorker Börse gestellt, teilte der Mutterkonzern Fiat Chrysler am Donnerstag mit. Demnach sollen nicht mehr als zehn Prozent des Sportwagenherstellers an die Börse gebracht werden. Zur möglichen Spanne des Ausgabenpreises machte Fiat Chrysler keine Angaben.