Baikonur (dpa) - Mit fast zwei Monaten Verspätung sind drei Raumfahrer an der Internationalen Raumstation ISS eingetroffen. Die "Sojus"-Raumkapsel mit dem Russen Oleg Kononenko, dem US-Amerikaner Kjell Lindgren und dem Japaner Kimiya Yui dockte am Morgen erfolgreich am Außenposten der Menschheit gut 400 Kilometer über der Erde an, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Die Raumfahrer waren etwa sechs Flugstunden zuvor an Bord einer russischen Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof in Baikonur abgehoben.