Rom (AFP) Bei einer erneuten Flüchtlingstragödie im Mittelmeer sind nach UN-Angaben vor der libyschen Küste rund 40 Menschen ums Leben gekommen. Das Schlauchboot der Migranten sei am Mittwoch untergegangen, sagte ein Sprecher des Hochkommissars der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Seine Kollegen vom UN-Flüchtlingshilfswerk seien jetzt dabei, die Überlebenden des Unglücks zu befragen.