Istanbul (AFP) Nach der Tötung eines türkischen Soldaten durch Schüsse aus Syrien hat die Armee am Donnerstag über die Grenze zurückgeschossen. Türkische Panzer hätten Stellungen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beschossen und einen Kämpfer getötet sowie drei Fahrzeuge zerstört, teilte die Armee mit. Erneut wurde ein Polizist im Süden der Türkei erschossen, wo die Stimmung drei Tage nach dem Anschlag in Suruc weiter angespannt war.