Reykjavik (AFP) Island hat scharf gegen das vergangene Woche vereinbarte Fischerei-Verbot der Arktis-Anrainer protestiert. Island sei zu dem Treffen in Oslo nicht eingeladen worden und fühle sich an die Abmachung nicht gebunden, teilte das Außenministerium in Reykjavik am Donnerstag mit. Es bestellte die Außenminister der fünf Staaten ein, also aus den USA, Russland, Kanada, Norwegen und Dänemark, das Grönland vertritt.