Erbil (AFP) In der afghanischen Provinz Paktika hat die US-Luftwaffe nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Washington einen Kommandeur des Terrornetzwerks Al-Kaida getötet. Abu Chalil al-Sudani sei mit zwei anderen Al-Kaida-Aktivisten am 11. Juli bei einem Luftangriff tödlich getroffen worden, teilte das Pentagon am Freitag am Rande eines Besuchs von Verteidigungsminister Ashton Carter im Irak mit. Al-Sudani habe eine Kampfeinheit für Selbstmord- und Sprengstoffanschläge geleitet.