Berlin (AFP) Nach dem Nein der Berliner CDU-Basis zur Homo-Ehe will der SPD-Politiker Johannes Kahrs gleichgeschlechtliche Ehen im Bundestag ohne die Union durchsetzen. Das im Koalitionsvertrag von Union und SPD vereinbarte gemeinsame Stimmverhalten müsse in dieser Frage aufgehoben und die Abstimmung im Bundestag freigegeben werden, forderte der Abgeordnete, der auch SPD-Beauftragter für die Belange von Lesben und Schwulen ist, am Samstag in Berlin.