Lösbare Aufgaben für Löw-Team in Qualifikation für WM 2018

St. Petersburg (dpa) - Titelverteidiger Deutschland hat in der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland leichte Aufgaben erwischt. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trifft in Gruppe C auf Tschechien, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino. Das ergab die Auslosung am Samstag in St. Petersburg. Damit bekommt es die deutsche Mannschaft nicht mit den zuvor drohenden Ex-Weltmeistern Italien oder Frankreich zu tun. Die genaue Ansetzung der Partien zwischen September 2016 und Oktober 2017 sollen am Sonntagnachmittag bekanntgegeben werden.

Froome vor Tour-Sieg - Pinot gewinnt letzte Alpenetappe

L'Alpe d'Huez (dpa) - Der Brite Christopher Froome steht unmittelbar vor seinem zweiten Gesamtsieg bei der Tour de France. Der Brite verteidigte am Samstag auf der vorletzten Etappe über 110,5 Kilometern von Modane nach L'Alpe d'Huez trotz einer erneuten Schwächephase sein Gelbes Trikot vor dem Kolumbianer Nairo Quintana erfolgreich. Den Sieg auf der letzten Alpenetappe sicherte sich der Franzose Thibaut Pinot vor Quintana. Auf der abschließenden 21. Etappe über 109,5 Kilometern von Sèvres nach Paris wird das Gelbe Trikot traditionell nicht mehr angegriffen.

Starker WM-Auftakt: Schwimmer Muffels Zweiter, Wunram Dritte

Kasan (dpa) - Die Freiwasserschwimmer haben der deutschen Mannschaft einen unverhofft tollen WM-Auftakt verschafft. Rob Muffels holte am Samstag in Kasan über fünf Kilometer die Silbermedaille, Finnia Wunram wurde Dritte. Der EM-Zweite Muffels musste sich am Samstag nur wegen des schlechteren Anschlags dem Südafrikaner Ho Chad geschlagen geben. Wunram hatte zuvor beim Sieg der Titelverteidigerin Haley Anderson aus den USA mit einer klugen Renneinteilung im welligen Wasser des Flusses Kasanka für die Überraschung gesorgt.

Hamilton holt Pole vor Mercedes-Kollege Rosberg und Vettel

Budapest (dpa) - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton startet beim Großen Preis von Ungarn am Sonntag von der Pole-Position. Der Brite fuhr am Samstag in der Qualifikation auf dem Hungaroring in 1:22,020 Minuten überlegen die Bestzeit. Hamiltons Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg belegte mit 0,575 Sekunden Rückstand Rang zwei. Ferrari-Star Sebastian Vettel erreichte den dritten Platz. Nico Hülkenberg wurde im Force India Elfter. WM-Spitzenreiter Hamilton gewann den Großen Preis von Ungarn bereits viermal. Rosberg und Vettel siegten hier noch nie.

Wechsel perfekt: Di Santo unterschreibt bis 2019 bei Schalke 04

Gelsenkirchen/Bremen (dpa) - Der Wechsel von Torjäger Franco Di Santo vom SV Werder Bremen zum Bundesliga-Konkurrenten FC Schalke 04 ist offiziell. "Wir sind sehr froh, dass Franco Di Santo sich für uns entschieden hat. Er ist genau der Spielertyp, den wir für den Angriff gesucht haben", sagte Schalkes Manager Horst Heldt am Samstagabend. Der 26-jährige Argentinier unterschrieb einen Vertrag bis 2019 und kostet nach Aussagen von Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin die festgeschriebene Ablösesumme von sechs Millionen Euro. Erst am Samstagvormittag hatte Di Santo den Bremern mitgeteilt, dass er die Option seiner Ausstiegsklausel nutzen und den Verein verlassen werde.

RB Leipzig startet Aufstiegsmission mit Sieg

Berlin (dpa) - Top-Favorit RB Leipzig ist mit einem schmucklosen Sieg in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Das 1:0 beim FSV Frankfurt am Samstag konnte der auf die Trainerbank zurückgekehrte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick als gelungenen Auftakt in die Aufstiegsmission werten. Der Karlsruher SC unterlag in Fürth mit 0:1. Der FC St. Pauli kam gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld nicht über ein 0:0 hinaus. Tabellenführer nach den ersten vier Partien der neuen Spielzeit blieb damit der 1. FC Kaiserslautern, der bereits am Freitag 3:1 bei Rückkehrer MSV Duisburg gewonnen hatte.

Julian Reus und Verena Sailer deutsche Sprintmeister

Nürnberg (dpa) - Julian Reus und Verena Sailer sind die deutschen 100-Meter-Meister. Der Wattenscheider blieb am Samstag in Nürnberg in 10,12 Sekunden über seinem deutschen Rekord. Im Vorlauf hatte Reus in 10,09 Sekunden erstmals die Norm für die Leichtathletik-WM in vier Wochen in Peking erfüllt. Bei den Frauen siegte zum bereits achten Mal Verena Sailer. Die Ex-Europameisterin aus Mannheim kam nach 11,20 Sekunden ins Ziel, im Vorlauf hatte sie nur 11,16 benötigt. Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) war als Zweite neun Hundertstelsekunden langsamer. Anna-Lena Freese aus Brinkum wurde in 11,32 Dritte.

Protest abgelehnt: Markus Rehm bleibt Weitsprung-Meister 2014

Nürnberg (dpa) - Paralympics-Sieger Markus Rehm bleibt deutscher Weitsprung-Meister 2014. Dies teilte Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), am Samstag bei den nationalen Titelkämpfen in Nürnberg mit. Sieben Konkurrenten vom Finale in Ulm hatten gegen die Wertung Einspruch eingelegt. Der Protest sei vom Rechtsausschuss zurückgewiesen worden, erklärte Jurist Prokop. Prothesenspringer Rehm hatte vor Jahresfrist in Ulm als behinderter Athlet mit 8,24 Metern gewonnen. Danach kamen Zweifel auf, ob sich der Leverkusener durch seine Hightech-Prothese nicht einen Vorteil gegenüber den nichtbehinderten Athleten verschafft.