Berlin (AFP) Der G7-Gipfel im bayerischen Elmau hat dem Bundeskriminalamt (BKA) nach "Spiegel"-Informationen erhebliche finanzielle Sorgen beschert. Das Magazin berichtet in seiner neuen Ausgabe aus einem Schreiben des BKA-Präsidenten Holger Münch an das Bundesinnenministerium, wonach der Einsatz seiner Behörde nach aktuellem Stand etwa 5,8 Millionen Euro gekostet habe. Dies seien 4,3 Millionen Euro mehr, als das Amt bisher an zusätzlichen Mitteln erhalten habe.