Bengasi (AFP) Bei einem mutmaßlichen Angriff der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sind im Osten von Libyen fünf regierungstreue Soldaten getötet worden. Wie die libysche Nachrichtenagentur Lana unter Berufung auf das Militär der international anerkannten Regierung berichtete, wurden nach der Attacke am Freitag auf einen militärischen Kontrollposten außerdem 18 weitere Streitkräfte vermisst. Ein Militärvertreter machte den "libyschen Zweig des Islamischen Staats" für den Angriff verantwortlich.