Jerusalem (AFP) Nach dem Tod eines palästinensischen Kleinkinds bei einem Brandanschlag im Westjordanland kämpfen die übrigen Familienmitglieder weiter um ihr Leben. Krankenhaussprecher bezeichneten den Zustand des Vaters am Samstag als "kritisch", die Mutter und der Bruder des getöteten Kindes schwebten demnach in Lebensgefahr. Unterdessen gab es neue Zusammenstöße zwischen jüdischen Siedlern und Palästinensern im Westjordanland.