Kasan (SID) - Turmspringer Sascha Klein hat bei der Schwimm-WM in Kasan das Finale erreicht und damit dem deutschen Wassersprung-Team einen zweiten Olympia-Quotenplatz beschert. Der WM-Dritte von 2011 und 2013 zog als Siebter (487,05 Punkte) des Halbfinals in den Endkampf zum Abschluss der Sprungwettbewerbe im Aquatics Palace am Sonntag (18.30 Uhr/MEZ) ein.

Europameister Martin Wolfram (Dresden), der dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) mit seinem EM-Triumph vor zwei Monaten in Rostock bereits einen Olympia-Startplatz gesichert hatte, schied dagegen nach zwei völlig verpatzten Sprüngen als 14. (407,90) aus. 

Der Dresdner Klein ist für das bislang medaillenlose deutsche Wassersprungteam die letzte realistische Hoffnung auf WM-Edelmetall. Mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) waren im Vorfeld ein bis zwei Medaillen als Ziel vereinbart worden.