Beirut (AFP) Bei einem fehlgeschlagenen Angriff auf ein Behelfslager der syrischen Armee am Rande der nordwestlichen Stadt Aleppo sind nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mindestens 25 Rebellen getötet worden. Mehrere Rebellengruppen hätten den Angriff am späten Freitagabend gestartet, berichtete die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag. Bei den anschließenden Kämpfen seien auch neun Soldaten getötet worden. Unter den Toten waren demnach auch drei ranghohe Kommandeure der Rebellen.